General Sutter Distillery, Nebiker AG, Sissach

Im Traditionshaus im Herzen von Sissach werden seit über 80 Jahren beste Obstbrände hergestellt. Besonders beliebt ist der General Sutter Kirsch, den die Firma seit 1937 nach traditionellem Handwerk brennt. Seinen Namen hat der Kirsch vom berühmten General Johann August Sutter, der einst das Baselbiet verliess, um Kalifornien zu kolonialisieren. General Sutter Kirsch wird aus 100 % Schweizer Kirschen gebrannt.

Die Brennerei verbindet Tradition mit Moderne. Dort, wo heute die Kupferkessel dampfen, rasteten einst Händler auf dem Weg über den Hauenstein. Die General Sutter Distillery befindet sich im ehemaligen Stall aus dem Jahr 1894. Umgeben von einem wunderschönen Garten lädt es auch heute noch zum verweilen ein.

Hier finden Sie mehr als Kirsch. Die General Sutter Distillery, Nebiker hat sich auf das Brennen sämtlicher Obstsorten spezialisiert. Ob Äpfel, Zwetschgen oder Quitten, in der Brennerei wird ihr Obst zum edlen Destillat.

 



Arnold Dettling, Brunnen Schwyzer Kirschstrasse

Kein Besuch der Schwyzer Kirschstrasse ohne eine Dettling Kirschweltbesichtigung in Brunnen am Vierwaldstättersee. Die Traditionsbrennerei Arnold Dettling AG gewinnt im Jahre 2016 zum vierten Mal den Preis „Distillery of the year“ und wird zum 9. Mal mit der Auszeichnung „World Class Distillery“ ausgezeichnet. Sie darf sich somit zu den drei Top-Brennereien der Welt zählen. 


Lukas Fassbind  ist Geschäftsleiter der Kirschstrasse Schweiz GmbH und setzt sich mit Leidenschaft für den Zuger- und Rigi-Kirsch ein. 



Absintissimo, Plan-les-Outes und Couvet

Absinth - die Legende lebt. Einst als Medizin geschätzt, wurde die «fee verte» später verfolgt und 1908 verboten, erst seit 2005 darf wieder offiziell Absinth hergestellt werden. René Wanner aus Couvet und Genf lässt uralte Rezepte aufleben, destilliert langsam nach alten Zeitvorgaben und nur in kleinen Mengen. Was dabei herauskommt, ist sehr würzig, doch sanft und gut verträglich. Viel Aufwand steckt dainter, für 3.000 Flaschen braucht man schließlich rund eine Tonne Wermut (Artemisia absinthium), dazu große Mengen an Grünanis und Sternanis, Minze und Melisse, Koriander und Fenchel, Ysop und Süssholz.

 



DIWISA - Distillerie Willisau

Erfahrung aus fast 100 Jahren Brennkunst

DIWISA ist das führende Schweizer Unternehmen für die Entwicklung und die Vermarktung von traditionsreichen und fortschrittlichen Getränke-Marken für Genussmomente, Lebensfreude und das gemeinsame Feiern. Das «Schnapsbrennen» hat in Willisau eine fast hundertjährige Familientradition, die 1918 mit dem jungen Hans Affentranger ihren Anfang nahm. Heute betreibt die Firma DIWISA Distillerie Willisau SA eine der modernsten Distillerien Europas. Die Fruchtbrände aus Willisau sind über die Region bekannt und beliebt. Durch unbändige Innovationskraft und äusserst motivierte Mitarbeitende ist DIWISA zum Marktleader in der Herstellung und dem Vertrieb von einer Vielfalt von Spirituosen in der Schweiz geworden. Das Familienunternehmen verbindet traditionelles Handwerk, Innovationskraft und Hightech in idealer Weise.



Rugenbräu Distillery Matten (Interlaken)

Brauen und destillieren unter einem Dach

 

Seit 2008 wird in der Traditionsbrauerei Rugenbräu in Matten nicht nur Bier gebraut, sondern auch hochwertiger Whisky gebrannt. Dieser kommt entweder unter der Bezeichnung Swiss Highland Malt Classic mit 46% Vol. oder Swiss Highland Malt Ice Label in die Flasche. Der letztere wird in einer Eishöhle bei konstanten minus 40 C in 3'454 m Höhe auf dem Jungfraujoch während mindestens einem Jahr gereift. Die verbleibende Zeit lagert der Whisky gemeinsam mit allen anderen in den tiefen Felsenkellern direkt unter der Brauerei. Zur Lagerung werden vorzugsweise ehemalige 500 Liter fassende Oloroso-Sherry-Fässer aus Spanien verwendet. 

 

Die Whisky Distillerie kann zusammen mit der Brauerei im Rahmen eines inspirierenden Rundganges besichtigt werden.

 




Getränke Lussi  AG, Stans

Seit 1959 wird bei der Familienunternehmung Getränke Lussi AG im Kanton Nidwalden, im Herzen der Schweiz, Most gepresst, Schnaps gebrannt und Getränke abgefüllt. Neben den klassischen, regionalen Obstbränden hat sich die Getränke Lussi AG in den letzten Jahren auf das Destillieren von neuen, kreativen Eigenbränden spezialisiert: Aprikosen, Wildapfel, Erdbeer, Vieille Prune und vieles mehr. Alle diese Produkte sind in edlen 70 cl, 50 cl, 35 cl und 20 cl Design Flaschen mit Griffkorken erhältlich. Vor drei Jahren wurde dann der erste Gin in Nidwalden gebrannt, welcher auf den Namen «MiGin» getauft wurde. MiGin ist eine Namenskombination von Migi (Remigi Lussi, Firmeninhaber) und Gin.

 

Getränke Lussi AG, Stans

 



Schär Weidhof, Ormalingen

Hoch oberhalb des Dorfes Ormalingen im Baselbiet findet man an der Waldgrenze den 33 Hektaren grossen Weidhof von Konrad und Anneliese Schär. Der blitzblanke Vorzeige-Landwirtschaftsbetrieb bietet Besuchern Einblicke in die Milchwirtschaft und in die Obstbau-Anlagen. In der eigenen Brennerei werden hauptsächlich die Obsterträge aus der unmittelbaren Umgebung verarbeitet. Seit 2009 wird hier in Zusammenarbeit mit der Brauerei Hasli Bier aus Langenthal auch ein hervorragender Single Malt Whisky hergestellt. Den «Weidhöfler Single Malt». 

 

Kurt und Anneliese Schäre bieten auf ihrem Hof kurzweilige Betriebsführungen zu jedem gewünschten Thema. Hier lernen Sie, Landwirtschaft aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und erleben gleichzeitig eine ehrliche und reine Brennerkultur. 




Brennerei Schwab Oberwil bei Büren

Das traditionelle Familienunternehmen Schwab besteht seit mehr als 95 Jahren. Zu Beginn handelte es sich um eine fahrbare Brennerei, welche in den 60er Jahren in eine stationäre Brennerei umgebaut wurde. Die Hauptaktivität der Brennerei Schwab ist immer noch die Lohnbrennerei, die man mit viel Begeisterung und Freude ausübt. Kunden bringen ihre vergorenen Früchte, die zu einem hervorragenden Schnaps gebrannt werden. Heute sind es nicht nur die traditionellen Obstbrände, die gebrannt werden. Schwab destilliert auch gerne spezielle Brände wie Topinambur, Kiwi oder Orangen. Besonders stolz ist die Familie Schwab auf ihren «Buechibärger Rouch Whisky», der an der letzten DistiSuisse Prämierung mit Gold ausgezeichnet wurde. Besucherinnen und Besucher erhalten in der Brennerei Schwab einen umfassenden, schnörkellosen Einblick in das ehrliche und reine Handwerk des Schnapsbrennens.



Brennerei Stalder, Weggis

Weggis liegt zwischen dem Vierwaldstättersee und dem Rigi Südhang  und bietet ein äusserst günstiges Klima für den Obstanbau. Die Familie Stadler führt in Weggis seit mehreren Generationen einen Bauernbetrieb. Vor gut 10 Jahren haben die Stadlers die Milchwirtschaft aufgegeben um sich künftig vermehrt dem Obstbau und dem Brennen der hofeigenen Produkte zu widmen. Unantastbarer Leader ist dabei der Rigi-Kirsch AOP, der in dieser Region schon so etwas wie Kultcharatker hat. Im Sortiment findet man aber viele andere Fruchtbrände wie Gravensteiner, Wildpflümi, Mirabellen, Zwetschen und Quitten. Dazu gibts auch einige Spezialitäten, die man anderswo vergeblich sucht wie Äntebüsi, Rosenliqueur oder Vieux Kirsch. 

 

Zum wunderschön gelegenen Hof gehört ebenfalls eine gemütliche Besenbeiz, wo ländliche Produkte aus der Region auf den Teller kommen. 



Cave Colline de Daval Sierre

Cave Collins de Daval ist einzigartig. Im kleinen Steinschloss oberhalb von Sierre wird Agrotourismus vom Feinsten gepflegt. Der Ort gilt durch seine Art als Pionierbetrieb. Hier bilden Weintourismus, Hotellerie, Gastonomie und feines Brenner-Handwerk ein wunderbares Ensemble. In der Brennerei werden vor allem Produkte aus der unmittelbaren Umgebung gebrannt. Es ist dies vor allem der haueigene Marc. Gleichzeitig bieten Monique und Bertrand Caloz im eigenen Schloss über zahlreiche typische Walliser Weinsorten an. Den Aufenthalt im Cave Collins de Daval sollte man unbedingt mit einer Übernachtung in einem der sechs Hotelzimmer verbinden. Es lohnt sich. 



Humbel Spezialitätenbrennerei, Stetten

Die Aktivitäten der Spezialitätenbrennerei Humbel sind vielfältig. In dritter Generation wird hier aus eigenen und zugekauften Schweizer Früchten eine grosse Anzahl klassischer und innovativer Obstdestillate gebrannt. Seit 1995 destilliert Humbel auch Obst nach den Richtlinien der Bio Suisse Knospe und ist Importeur und Exporteur einer breiten Palette von Bio- und Fair-Trade-Spirituosen. Als Lohnbrenner destilliert Humbel  im Auftrag Dritter einen Schnaps nach deren Wünschen.

Während Betriebsbesichtigungen erhalten die Besucherinnen und Besucher einen Einblick in das Innenleben der Brennerei. 



Distillerie Seetal, Hohenrain

Seit jeher wurden im Seetal auf Bauernhöfen und in Familien-betriebenaus den einheimischen Früchten Edelbrände gebrannt und feine Liköre hergestellt. Dies bewog eine kleine Gruppe Destillatfans,  diesen alten Brauch in einem neuen Betrieb wieder aufleben lassen. Hierzu gründeten sie 2010 eine moderne Brennerei, die Distillerie Seetal GmbH. 

 

Mit viel Liebe zum Detail und grossem Qualitätsbewusstsein stellt heute die Destillerie Seetal Brände, Liköre und Vieilles von höchster Qualität her. Die meist im Seetal gereiften Früchte werden nach strengen Kriterien ausgesucht und eingemaischt. Mit viel Geduld und Fachwissen werden aus diesen edlen Früchte die verschiedenen Destillerie Seetal Produkte.